alias Jelani-Agyei ....

.... ist Swahili und bedeutet  "der mächtige Bote".

 

Man könnte meinen, er sei sich der Bedeutung seines Namens bewusst ...

 

 

Geboren am 11.11.2008 als vorletzter und mit 540 g kräftigster von 13 Welpen des A-Wurf im Kennel

 

Wakati Mzuri

von Britta und Achim Käsbach

(Züchter im VDH / DZRR/ VCI)

 

 

67,5 cm

42 kg

dark red wheaten

 

Nasenspiegel schwarz

Reinerbig DD = reinerbig unverdünnte Fellfärbung

Korrektes Scherengebiss

Keine Hinweise auf Dermoid Sinus

Keine Rutenanomalie

Zuchtuntersuchung ohne Befund

DNA Profil liegt vor 

 Degenerative Myelopathie = Genotyp N/N

 Schilddrüsenprofil T4 = normal

 

HD frei (A2), ED-Grad 0, OCD frei

 

Zuchtbuchnummer VDH 08/1096468

 

 

 Cuba hat am 05.06.2011 an der Zuchtzulassungsprüfung der DZRR

 unter Körrichterin Karin van Klaveren teilgenommen

 und die Prüfung ohne Einschränkungen bestanden.  

 

 

 

Cuba ist er ein sehr sensibler und fröhliches Powerpaket mit schier unermüdlicher Energie, der uns trotz des ein oder anderen Kopfschüttelns immer wieder zum Lachen bringt und einfach nur Spaß macht!

Er ist mit kleinen Kindern aufgewachsen und hat nur positive Erfahrungen mit ihnen gemacht, so dass er sich in ihrer Gesellschaft sehr wohl fühlt. Nach der hervorragenden Prägung beim Züchter (!!!) haben unter anderem unser Rüde Aaron und unsere Hündin Khaya sowie unser Kater ihm gezeigt wo es lang geht ... und wo nicht.

Cuba ist eher ein one-man-dog und hat sich für mich entschieden. Er bringt es auch mal fertig zwei Stunden draußen in der Kälte auf mich zu warten und lässt sich nicht dazu bewegen wieder ins Warme zu gehen. Fremden gegenüber ist er sehr ridgeback-typisch. Eher distanziert und zuweilen "arrogant" aber nicht unfreundlich. Er entscheidet, wie die Kontaktaufnahme verläuft. Hat er aber erstmal jemandem das DU angeboten, dann richtig.


Cuba liebt die Bewegung und flippt total aus wenn es in den Wald geht oder wenn er mit zum Joggen oder Mountainbiken darf. Dann gibt es schon mal ein Küsschen in Augenhöhe....in meiner versteht sich...Wenn ihn nicht gerade der Hafer sticht ist er sehr zuverlässig und folgsam. Von Mutti hat er doch einiges an Jagdtrieb mitbekommen, mit dem nötigen Training lässt sich das aber durchaus kontrollieren. Er ist sehr wachsam und schlägt zuverlässig an. Manchmal finde ich es fast schade, dass er nicht sehr viel bellt.... es hört sich einfach fantastisch an. JJJ


 In der Sozial- und Spielstunde unserer Hundeschule zeigt Cuba sich anderen Hunden eher zurückhaltend und nicht agressiv. Rüden werden kritisch kontaktiert aber nicht respektlos und unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass er nach dem ersten „ich-bin-aber-stärker-und-schöner-und-überhaupt"-Gehabe sich durchaus auch mit ihnen verstehen kann. Die Mädels findet er ausnahmslos toll, da ist er nicht wählerisch....